Schachklub Immenstadt 09
Schachkreis Südschwaben
Stadt Immenstadt

Grußwort des 1. Vorsitzenden

Schachklub wird 100
Video

Am 05. Mai 1909 wurde die Gründung des Schachklub Immenstadt im Cafe Kohlhund bekannt gegeben. Unser Klub blickt nun auf eine 100jährige Geschichte zurück.
Es ist kaum einem Menschen vergönnt über einen so langen Zeitraum aus eigener Erfahrung zu berichten. Selbst unser langjährigstes Mitglied bringt es gerade einmal auf etwas über die Hälfte dieser Zeitspanne.
Bei der Gründung lebten die Deutschen noch im Kaiserreich, der Wandel von einem Agrarland zu einer Industrienation war noch nicht ganz abgeschlossen.
Die ersten 40 Jahre waren vor allem durch die zwei Weltkriege geprägt, die das Vereinsleben immer wieder zum Erliegen brachten.
Erst nach der Neugründung am 23.02.1948 bot der Schachklub den Immenstädtern wieder die Möglichkeit, sich organisiert dem königlichen Spiel zu widmen. Der Verein wuchs kontinuierlich und 1968 wurde mit dem Sieg in der Schwabenliga II der größte mannschaftliche Erfolg gefeiert. Das Team konnte sich bis 1975 in der höchsten schwäbischen Liga behaupten.
Der Schachklub erlebte dann seinen ersten großen Umbruch der neueren Geschichte. Dieser Generationenwechsel war 1986 mit der Wahl von Wolfgang Obholzer zum 1. Vorsitzenden abgeschlossen. Er veranlasste auch die Übergabe der Chronik des Schachklub aus den 1960er Jahren an das Immenstädter Stadtarchiv und organisierte zum 80-jährigen Jubiläum die Erstellung einer Festschrift und die Austragung der Süschwäbischen Schach-Einzelmeisterschaft.
Anfang der 1990er Jahre erlebten die "Städtler" durch Fridolin Hopfauf wieder einen sportlichen Höhenflug. Er gewann 1992 die Schwäbischen Schach-Einzelmeisterschaften − der größte Einzelerfolg eines Mitglieds − und führte die Mannschaft in die Schwabenliga II.
Im gleichen Jahr übernahm Charly Alt die Vereinsführung. Seine Amtszeit war vor allem durch den Umzug des Vereins in städtische Räume und die Organisation des 90jährigen Jubiläums geprägt.
Seit dem Beginn des neuen Jahrtausends führe ich nun die Geschicke des Vereins. Zunächst wurde der Schachklub am 28.04.2003 in das Vereinsregister eingetragen. Der Eintritt in das Informationszeitalter, seit 21.10.2005 mit einer eigenen Internetadresse, ist ein weiterer Meilenstein.
Auch Wolfgang Max Schmitt − seit Ende 2002 als 2. Vorsitzender meine rechte Hand − hat das Vereinsleben entscheidend vorangebracht. Vor allem die Erfindung des "Familienschachs" − jeweils Dienstags ab 18:30 Uhr − belebte die Jugendarbeit.
Die letzte Zeit ist durch die Vorbereitungen auf das Jahr 2009 beeinflusst. Im Oktober 2008 wurde das Vereinsheim renoviert, am 05. Mai 2009 findet dort ein Festakt statt. Vom 22.08 bis 30.08.2009 finden außerdem im Hofgarten die 80. Bayerischen Schach-Einzelmeisterschaften und das 1. Immenstädter Open statt.
Die nächsten Jahre werden von den Bemühungen um den Fortbestand des Schachklub Immenstadt 09 e.V. geprägt sein. In unserer schnelllebigen Zeit wird es immer schwieriger die Menschen für das eher "ruhige" Schachspiel zu begeistern. So stürze ich mich voller Zuversicht auf die kommenden Aufgaben und hoffe, dass unsere Arbeit Früchte tragen wird.